Index
Badewannen
Sauna
Whirlpools
Duschkabinen
Waschbecken
Garten & Outdoor
Modelle / Skizzen
zum Lesen

Blumenberg GmbH
Hammenser Str. 4
D-37534 Willensen
blumenberggmbh@web.de
Tel. 0 55 22 / 8 26 54
Fax 0 55 22 / 8 44 11

Katalog, Preise, Bezugsquellen, Fragen:
Bitte senden Sie uns eine kurze Nachricht.
Telefonisch erreichen Sie uns meist von
Mo-Do: 7:30 -16:00 Uhr
Fr: 7:30 - 13:00 Uhr

10% Preisnachlass
auf alle Listenpreise fĂŒr Inhaber der Ehrenamtskarte.
Infos bei uns und unter:
www.freiwilligenserver.de

zum Lesen

Hier finden Sie weiter gehende Informationen

  • Vergleich mit dem Wettbewerb
  • Weitere Infos zu Badewannen, Whirlpools und -wannen
    (Text unseres Prospektes)
  • Checkliste Badewannenbestellung
  • Pflegehinweise
  • Hinweise zu WasseranschlĂŒssen

Vergleich mit dem Wettbewerb
Warum ausgerechnet Böttcherei-Produkte von Blumenberg?
Holzbadewannen, Bottiche, Whirlpools, Duschkabinen und was wir sonst noch so alles aus Massivholz herstellen, sind eine prima Sache.
Pflegeleicht, langlebig, ökologisch sinnvoll und einfach schön.
Wir sind mit unserem Fertigungsprogramm recht erfolgreich. Es ist ganz normal, dass es daher auch immer einige Nachahmer im In- und Ausland gibt, die versuchen, etwas Ähnliches zu machen.
Leider kann man bei der Herstellung von Holzbadewannen, Tauchbottichen etc. aber auch einige verhĂ€ngnisvolle Fehler begehen, die die Freude an diesen Massivholzprodukten mehr als trĂŒben.
Diese fertigungstechnischen und konstruktiven MĂ€ngel sind jedoch - insbesondere fĂŒr den Laien - auf den ersten Blick nicht immer offensichtlich.
Schon gar nicht anhand von einigen Abbildungen im Verkaufsprospekt oder im Internet.
Wir haben z.B. einen Sauna-Tauchbottich, wie Sie ihn beim Markendiscounter oder auch bei Internetauktionen billig erstehen können, fĂŒr Sie unter die Lupe genommen.
Das Ergebnis finden Sie unter: www.sauna.bottich.billig.ms
Ähnlich erschreckend sind die Untersucherungsergebnisse von Holzbadewannen, die wir aus China importiert haben.
Das Problem dabei ist wie gesagt: auf einem Foto sehen diese Bottiche und Wannen gar nicht mal schlecht aus.
Daher nun einige wichtige QualitÀtskriterien:
1. Bandstahlreifen nachspannbar
Bei vielen billigen Holzwannen und unverstÀndlicherweise sogar bei einigen sehr teuren TeakTubs aus DÀnemark sind die Bandstahlreifen nicht nachspannbar.
Durch Holzfeuchteschwankungen quillt und schwindet das Holz.
Dadurch können die Reifen locker werden. Wenn Sie die Reifen jetzt nicht nachspannen können, wird Ihre Holzwanne undicht.
Die Fertigungsmethode mit fest vernieteten Bandstahlreifen, die nicht nachgespannt werden können, ist vertretbar bei kleinen preiswerten Produkten (BlumenkĂŒbel, Sauna-AufgusskĂŒbel, Fußwannen) und bei Produkten, bei denen die Feuchtigkeit kaum schwankt, da sie immer feucht gehalten werden (WeinfĂ€sser).
Bei einer Holzbadewanne ist es technisch unverantwortlich.
Wenn dann noch unzureichend getrocknetes Holz verarbeitet wird wie bei den typischen China-Badewannen (Holzfeuchte ca. 12-15% anstatt 6-9% bei uns) oder aber Holzarten verabeitet werden, die zu extremen Feuchteverformungen neigen wie “Tasmanische Eiche” (= irrefĂŒhrende Fantasiebezeichung fĂŒr Eukalyptus), sind die SchĂ€den vorhersehbar.
2. Dichte, glatte und hygienische OberflÀche auf der Innenseite
Aus KostengrĂŒnden verzichten manche Hersteller darauf, die Bottiche nach der Montage auf der Innenseite zu schleifen.
Auf einer nur gehobelten aber nicht geschliffenen HolzoberflÀche haften Lacke bei weitem nicht so gut.
Bei Unterwasseranwendungen ist dies aber von entscheidender Bedeutung.
Wenn nicht geschliffen werden soll, können die Dauben auch nicht mit LeimĂŒberschuss verleimt werden. (Die Leimreste mĂŒssen nĂ€mlich anschließend abgeschliffen werden).
NachtrĂ€gliche Ausbessungsarbeiten an kleinen Fugen / Rissen, Harzgallen und Ästen sind auch kaum möglich, weil hier zumindest partiell geschliffen werden mĂŒsste, was aber sofort auffĂ€llt, wenn der Rest nicht geschliffen wird.
Folglich haben diese ungeschliffenen Bottiche viel hĂ€ufiger Fugen, Rissen, Harzgallen und Äste auf der Innenseite, die ein großer Schwachpunkt fĂŒr die Dichtigkeit, Hygiene und Langlebigkeit der Bottiche darstellen.
3. Hochwertige Hygieneversiegelung
Die Hygieneversiegelung muss das Holz so gut wie möglich vor Holzfeuchteschwankungen schĂŒtzen.
Sie muss physiologisch unbedenklich sein.
Sie muss ausreichend elastisch sein, um mit dem Holz arbeiten zu können.
Sie muss ausreichend kratzfest und chemikalienbestÀndig sein, damit ihr hÀufiges Reinigen nichts ausmacht.
Sie muss das Holz in seinen schönsten Farben prÀsentieren und erhalten und noch einiges mehr.
Wenn auch nur eine Forderung nicht erfĂŒllt wird, werden Sie nicht lange Freude haben an Ihrer Holzwanne.
Wir kennen keinen zweiten Hersteller, der mehr Erfahrung hat mit Hygieneversiegelung von HolzoberflĂ€chen fĂŒr Unterwasseranwendungen.
Und wenn Sie in der Pflegenanleitung schon lesen, dass Sie vor der ersten Benutzung Ihre neue Wanne noch mal anschleifen und Leinöl einlassen sollen, sollten Sie doch ein wenig misstrauisch werden.
4. Geeignete Holzart und richtige Holzfeuchte
Holzarten wie Ahorn, Buche, Kirsche, Fichte, Kiefer, tasmanische Eiche (= Eukalyptus) etc. können zwar sehr schön sein, fĂŒr Holzbadewannen sind sie aber schlichtweg nicht gut geeignet.
Wenn der Hersteller das Holz nicht auf die spÀtere Gebrauchsfeuchte trocknet, dann wird Ihre Holzwanne bei Ihnen nachtrocknen. Mit der Konsequenz, dass des Holz schwindet, Risse entstehen können und die Wanne undicht wird.
5. LangjÀhrige Erfahrung
Wir Blumenbergs böttchern seit 1896.
Wir lernen jedes Jahr noch etwas Neues dazu und könnten Manches vermutlich noch besser machen. Aber AnfÀngerfehler machen wir wohl nicht mehr.
Wenn es qualitative Probleme mit unseren Produkten gÀbe, wÀren wir vom Markt vermutlich schon lang verschwunden.
Ein großer Teil unserer HĂ€ndler ist uns schon seit vielen Jahrzehnten treu.
Damit das so bleibt, werden wir auch zukĂŒnftig keine Billigware produzieren.

Weitere Infos
Hier finden Sie reichlich zusĂ€tzliche Informationen ĂŒber die Ausstattung unserer Badewannen, Whirlpools und -wannen. Den gleichen Text finden Sie auch in unserem gedruckten Prospekt.

BADEN IST
EIN SINNLICHES ERLEBNIS
Ein Bad in warmem Wasser ist der kleine Luxus zur Entspannung, mit dem bestimmt auch Sie sich gern verwöhnen.
Zum Genuss wird das Bad mit ein paar kleinen Extras:
aromatische BadezusÀtze, angenehmes Licht und ringsum ein wohnliches Ambiente.
Jetzt noch etwas Musik und vielleicht ein Glas Champagner...
Sie haben sicherlich weitere Ideen, wie man dieses Fest der Sinne noch schöner gestalten kann.
Wir auch:

HOLZ IST NATUR
Da wĂ€re zuallererst das unvergleichliche GefĂŒhl, in einer Wanne aus massivem Holz zu baden:
NatĂŒrlich, behaglich, geborgen.
Umgeben von den Elementen Holz, Wasser und Luft finden Körper und Geist eine besonders intensive Form der Entspannung.
Holz verbreitet eine ausgesprochen beruhigende AtmosphÀre.
Jede Wanne aus massivem Holz ist ein Unikat.
Holz ist so reich an Variationen in Farbe und Struktur, dass sein Anblick immer wieder von neuem fasziniert.
Je nach Lichteinfall und Blickrichtung verÀndern sich der seidige Glanz, die Leuchtkraft der Farben und die Schattierungen der Holzstruktur.
Im Laufe der Jahre wird der Holzfarbton immer intensiver und die Wanne gewinnt noch an Ausstrahlung.

LUFT IST LEBEN
Wie wÀr's, wenn Sie Ihre Wanne jetzt noch in einen Whirlpool verwandeln?
Durch sprudelnde Luft wird das Wasser in einer Wanne so richtig lebendig.
Feine LuftblĂ€schen perlen am ganzen Körper ĂŒber Ihre Haut und verwöhnen Sie mit Streicheleinheiten.
Oder aber Sie lassen sich von einem brodelnden Gemisch aus Wasser und Luft krÀftig durchmassieren.
Sanft oder krĂ€ftig, gleichmĂ€ĂŸig oder pulsierend, großflĂ€chig oder gezielt punktuell. Wie Sie massiert werden, entscheiden Sie ganz nach Lust und Laune.


ÜBER DIE LIEBE ZUM HOLZ

NATUR
Mit einer Wanne aus massivem Holz entscheiden Sie sich fĂŒr einen  besonders umweltfreundlichen Baustoff.
Welches andere Material kann eine bessere Energiebilanz bei der Herstellung aufweisen?
Bei der Produktion des Werkstoffes Holz wird COÂČ aus der Luft gebunden
und Sauerstoff abgegeben. 

WÄRME
Über den ökologischen Sinn oder Unsinn von Sandwichkonstruktionen aus Acryl, Polyester und Polyurethanschaum könnte man viel schreiben. Tun wir hier aber nicht.
Wir bleiben lieber beim Thema Holz:
Die starkwandige Wannenkonstruktion aus massivem Holz bietet hervorragende WÀrmeeigenschaften. NachtrÀglich aufgeschÀumte DÀmmschichten sind bei Holz nicht notwendig.
Das Wasser kĂŒhlt auch nach lĂ€ngerer Zeit nur minimal ab.
Positiv wirkt sich hierbei auch das gĂŒnstige VerhĂ€ltnis von WasseroberflĂ€che zu Volumen aufgrund der speziellen Wannenkonstruktion aus.
Eine weitere angenehme Eigenschaft hÀngt mit der oberflÀchlichen WÀrmeleitfÀhigkeit und der WÀrmeaufnahmekapazitÀt zusammen.
Kurz gesagt: Holz fĂŒhlt sich schon bei der ersten BerĂŒhrung warm an, wĂ€hrend andere Werkstoffe eher als "fußkalt" empfunden werden. 

EINHEIT
Die Wannen bestehen durch und durch aus massivem Holz.
Deshalb sind sie von außen ringsum genauso schön wie von innen.
Blenden und SchĂŒrzen aus Plastik oder gar VerkleidungstrĂ€ger, die nachtrĂ€glich noch gefliest werden mĂŒssen, werden Sie in unseren Unterlagen nicht finden.
Wir konstruieren unsere Wannen als SolitÀrmöbel, die auch frei in den Raum gestellt werden können. Sie erhalten somit ein Maximum an Gestaltungsfreiraum.
Warum sollte man ein Bad nicht flexibel und individuell einrichten können?

KOMPETENZ
Bei allen positiven Eigenschaften von Holz gehört jedoch sehr viel Fachwissen und Erfahrung dazu, um aus Holz hochwertige und pflegeleichte Wannen herstellen zu können.
Bei Blumenberg hat man sich seit vielen Generationen ganz und gar dem Werkstoff Holz verschrieben.
Seit ĂŒber einhundert Jahren werden hier GefĂ€ĂŸe aus massivem Holz fĂŒr den Umgang mit Wasser hergestellt.
Es gibt einige holzspezifischen Eigenschaften, die bei der Konstruktion und Fertigung unbedingt zu berĂŒcksichtigen sind.
Als hygroskopisches Material nimmt unbehandeltes Holz Feuchtigkeit auf und kann sie auch wieder abgeben.
Bei Feuchtigkeitsaufnahme quillt das Holz, und zwar unterschiedlich in LĂ€nge, Breite und Dicke eines WerkstĂŒcks. Man spricht hierbei von der Anisotropie des Holzes.
Zu starke Quell- und Schwindbewegungen könnten bei einer Holzwanne mit konstruktiven MĂ€ngeln dazu fĂŒhren, dass sie zumindest vorĂŒbergehend undicht wird.
Es gibt daher einige grundlegende Voraussetzungen, die unbedingt erfĂŒllt sein mĂŒssen:
Das Holz muss vor der Verarbeitung sorgfĂ€ltig auf die optimale Holzfeuchte gleichmĂ€ĂŸig getrocknet und konditioniert werden.
Das Holz muss durch eine hochwertige Versiegelung vor einer Feuchtigkeitsaufnahme weitestgehend geschĂŒtzt werden.
Die einzelnen Holzdauben der Wannenwand mĂŒssen durch Stahlreifen zusammengehalten werden, um dem Wasser- und Quelldruck standzuhalten.
Die gesamte Konstruktion muss dabei einerseits so starr sein, dass alle auftretenden KrÀfte kompensiert werden können, andererseits muss sie ausreichend flexibel sein, um gewisse DimensionsverÀnderungen und Bewegungen zu erlauben.
Das Konstruktionsprinzip der Wannen und Bottiche von Blumenberg hat sich bereits zigtausendfach bewÀhrt.

Reifen-Spannschlösser zum Nachspannen der Bandstahlreifen.

Verleimprofil mit Doppelkeilnut wasserfest veleimt

FLEXIBILITÄT
Erst nach Ihrer Bestellung und nach KlÀrung aller technischen Details wird mit der Fertigung Ihrer ganz persönlichen Wanne begonnen.
Dabei werden die einzelnen Holzdauben sorgfĂ€ltig von Hand zu der gewĂŒnschten Form zusammengefĂŒgt.
Das gibt uns die Möglichkeit, mit minimalem Aufwand Ihre individuellen WĂŒnsche bezĂŒglich LĂ€nge, Breite und Höhe Ihrer Wanne zu verwirklichen.
Wir sind der Überzeugung, dass eine absolut flexible Fertigung die Voraussetzung ist fĂŒr wirkliche Kundenzufriedenheit. 

HYGIENE
Die OberflÀchenversiegelung einer Holzwanne ist von besonderer Bedeutung.
Einerseits muss sie, wie bereits zuvor erwĂ€hnt, das Holz vor Feuchtigkeitsschwankungen schĂŒtzen.
Andererseits muss sie hervorragende hautsympathische und hygienische Eigenschaften aufweisen.
Die transparente Hygieneversiegelung der Blumenberg Wannen ist so gut wie feuchtigkeitsundurchlÀssig.
Sie ist physiologisch unbedenklich und besitzt eine außergewöhnlich hohe Temperatur- und chemische BestĂ€ndigkeit.
Als Maß fĂŒr die guten hygienischen Eigenschaften mag die Dekontaminierbarkeitsklasse "sehr gut" nach DIN 25415 gelten.
In allen praxisrelevanten Eigenschaften ist diese Hygieneversiegelung einer OberflĂ€che aus SanitĂ€racryl mehr als ebenbĂŒrtig.
FĂŒr besondere Anwendungen wie Sauna-Tauchbottiche wird die Hygieneversiegelung z.B. auch in schwimmbadblau eingesetzt.

HOLZARTEN
Nicht jedes Holz ist fĂŒr die Herstellung von Badewannen geeignet.
Neben der Resistenzklasse ist das holzartenspezifische Quell- und Schwindverhalten wichtig.
Mit LÀrche und Kambala bieten wir Ihnen zwei ausgezeichnet geeignete und seit vielen Jahren bei uns bewÀhrte Holzarten an.
Kambala ist ein sehr homogenes Holz mit einer gleichmĂ€ĂŸigen feinen Struktur und von allerhöchster QualitĂ€t.
Es ist sehr druckfest und Ă€ußerst resistent.
Der Holzfarbton im versiegelten Zustand liegt im Bereich eines warmen Mittel- bis Dunkelbraun.
LĂ€rchenholz ist eines der resistentesten Nadelhölzer, auch wenn es an die außergewöhnlichen  Werte von Kambala nicht ganz heranreicht.
Die Hygieneversiegelung schĂŒtzt das Holz aber ausreichend vor einem kritischen Holzfeuchteanstieg.
Die Maserung und Struktur von LĂ€rche sind deutlich lebhafter und kontrastreicher. LĂ€rchenholz ist insgesamt heller als Kambala mit hohen Anteilen an gelb-orange und rötlichen Farbtönen. 

VERARBEITUNG
Jede Daube als Einzelsegment der Wannenwand erhÀlt eine Rundung entsprechend der Wannenform. Die einzelnen Dauben werden von Hand mit einer doppelten Keilnut wasserfest miteinander verleimt.
Bei den flexibel nachspannbaren Bandstahlreifen kann zwischen einer feuerverzinkten und einer Edelstahlversion gewÀhlt werden.
Die HolzoberflÀche wird in sorgfÀltiger Handarbeit sauber geschliffen und mehrfach von Hand mit der Hygieneversiegelung beschichtet.
Die Montage der einzelnen Bauteile zur Wasser- und Whirlpooltechnik erfolgt kommissionsweise entsprechend Ihrem persönlichen Fertigungsauftrag. Das gleiche gilt fĂŒr die Wandanschlussverkleidung gemĂ€ĂŸ Ihren rĂ€umlichen Vorgaben.

Bei Auswahl und Einbau der technischen Whirlpoolkomponenten legen wir höchsten Wert auf zuverlÀssige und funktionsgerechte QualitÀt.
Bevor ein Whirlpool zu Ihnen auf die Reise geht, wird abschließend eine komplette Funktionskontrolle unter Praxisbedingungen durchgefĂŒhrt. 


VARIANTEN

WANNEN- bzw. BOTTICHHÖHE
Bei einer Innenhöhe von 40 cm - 55 cm sprechen wir von einer Bade- bzw. Whirlwanne.
In einer Wanne können Sie besonders entspannt in liegender und halbliegender Position baden.
Sie haben ein Maximum an Bewegungsfreiheit.
Eine Wanne lÀsst sich wegen der geringeren Höhe allgemein leichter reinigen als ein Bottich.
Bei einer Badewanne betrÀgt die Standardhöhe innen ca. 42,5 cm, bei Whirlwannen wegen des brodelnden Wassers 52,5 cm.

Bei einer Innenhöhe von ca. 82,5 cm als Standardmaß sprechen wir von einem Badebottich oder Whirlpool.
In einem solchen Bottich sitzen Sie relativ aufrecht.
Der Platzbedarf in der LĂ€nge ist daher geringer als bei einer vergleichbaren Wanne.
Bei einem Whirlpool in Bottichhöhe streichen die aufsteigenden LuftblÀschen entsprechend auf einer besonders langen Strecke an der Haut vorbei.
Je weiter die Luftblasen im Wasser aufsteigen, desto stĂ€rker werden sie beschleunigt. Das Massageerlebnis in einem Whirlpool mit großer Wassertiefe ist daher besonders intensiv und anregend.
Einen Whirlpool oder Badebottich können Sie natĂŒrlich auch mit kaltem Wasser zum AbkĂŒhlen nach der Sauna benutzen.

EINSTIEGSTREPPEN
Badebottiche und Whirlpools mit einer Standard-Außenhöhe von 1 m werden inklusive einer passenden Einstiegstreppe mit 2 Stufen geliefert. NatĂŒrlich aus der gleichen massiven Holzart mit OberflĂ€chenbehandlung.
Die Höhe der oberen Stufe betrÀgt ca. 50 cm, die Tiefe und Breite ebenfalls ca. 50 cm.

OBERER  / UNTERER RAND
Bei Whirlpools und -wannen wird der obere Bottich- bzw. Wannenrand i.d.R. am Kopfende ca. 10 cm erhöht ausgefĂŒhrt, damit unter der sich hier anschließenden Technikverkleidung eine Rohrschleife vom GeblĂ€se kommend sicher oberhalb des Wasserspiegels verlegt werden kann.
Wenn Sie stattdessen eine ringsum einheitliche Höhe Ihres Whirlpools / Ihrer Whirlwanne wĂŒnschen, kann diese Rohrschleife auch als Messing-LuftbĂŒgel auf die Verkleidung gesetzt werden.
Bei Badewannen können Sie generell zwischen ringsum einheitlicher Höhe und erhöhtem Kopfende wÀhlen.
Der untere Wannenrand kann bei Bade- und Whirlwannen entweder im Sichtbereich komplett geschlossen sein oder an den LĂ€ngsseiten partiell ausgeschnitten werden.

BODENFREIHEIT
In StandardausfĂŒhrung befindet sich die Unterkante des Wannenbodens ca. 14,5 cm ĂŒber dem Fußboden.
Bei einer BodenstĂ€rke von ca. 3 cm ist die Außenhöhe der Wanne somit 17,5 cm grĂ¶ĂŸer als die Innenhöhe.
Falls Ihr raumseitiger Wasserablaufanschluss höher als ca. 7 cm ĂŒber dem Fußboden liegt (Mitte Rohr), kann es notwendig sein, die Bodenfreiheit zu vergrĂ¶ĂŸern indem der Wannenboden weiter oben eingesetzt wird. 

WASSERABLAUF
Wir bauen die Ab- / Überlauftechnik gleich einsatzbereit mit in Ihre Wanne / Ihren Bottich ein.
Der Wasserablauf erfolgt ĂŒber ein Standardventil mit 1Œ“- oder 1œ“-Gewindeanschluss unter dem Boden.
Die Rohrleitungen der Whirlpooltechnik werden zusĂ€tzlich ĂŒber einen Kugelhahn mit Bedienungsgriff auf der Verkleidung zuverlĂ€ssig entleert.
Als Überlaufsicherung können Sie zwischen einem Standrohr im Bottich bzw. in der Wanne und einem außenliegenden Überlauf wĂ€hlen
(= StandardausfĂŒhrung fĂŒr alle Whirlpools / -wannen). FĂŒr freistehende Wannen ohne weitere Verkleidung ist dieser außenliegende Überlauf auch aus verchromtem Messing erhĂ€ltlich. Zum Lieferumfang des außenliegenden Überlaufs gehört auch ein Geruchverschluss (Siphon) unter dem Ablaufventil.
Alternativ können wir am Ablauf auch einen Schlauchanschluss montieren. 

WASSEREINLAUF
Ihre Wannenarmatur wÀhlen Sie bitte selbst bei Ihrem SanitÀrfachhÀndler aus.
Wir empfehlen eine kombinierte Armatur mit Brause zum Reinigen der Wanne.
FĂŒr die AusfĂŒhrung der Wandanschlussverkleidung benötigen wir lediglich die Information, ob Ihre Armatur an der raumseitigen Wand oder auf der Verkleidung (= Wannenrandarmatur) montiert wird.
Die gĂŒnstigste Position fĂŒr den Einlauf ist meist an der Mitte der LĂ€ngsseite.


SITZHILFEN
Alle Whirlpools (außen 100 cm hoch) werden in StandardausfĂŒhrung mit Brettsitzen ausgestattet.
Bei Badebottichen und Whirlpools sind die SitzflĂ€chen ca. 20 cm bis 32 cm ĂŒber dem Bottichboden als Standard eingebaut.
Die beiden Sitze bei Zweisitzern werden gewöhnlich in unterschiedlichen Höhen montiert. Somit ist auf einer Seite eine möglichst tiefe Sitzposition auch fĂŒr grĂ¶ĂŸere Personen möglich.
Der höhere Sitz auf der anderen Seite erleichtert den Ein- und Ausstieg und kommt kleineren Personen entgegen.
SelbstverstÀndlich können die Sitze auch ganz nach Ihren Vorgaben individuell positioniert werden.
Bei den Wannen sitzen Sie direkt auf dem Wannenboden. Dadurch erhalten Sie eine optimale Bewegungsfreiheit. Eine höhere Sitzposition wĂŒrde auch einen höheren Wasserbedarf bedingen.

Bereits nach dem ersten Bad werden Sie es zu schĂ€tzen wissen, dass Sie in einer gerĂ€umigen Wanne, die unten genauso groß ist wie oben, unzĂ€hlige bequeme Stellungen einnehmen können. Sie können die Position Ihres Körpers ganz nach Lust und Laune vor und zurĂŒck sowie seitlich verschieben.
Ohne jegliche Einbauteile können Sie die maximale Bewegungsfreiheit genießen.
Wenn Sie es sich in Ihrer Wanne aber lieber so richtig gemĂŒtlich machen wollen, empfehlen wir Ihnen die eingebaute RĂŒckenlehne.
Ihr RĂŒcken wird dabei in jeder Sitz- oder Liegeposition immer genau an den richtigen Punkten sanft unterstĂŒtzt.
Links und rechts der WirbelsĂ€ule haben Sie leichten Kontakt mit der RĂŒckenlehne. Ansonsten ist Ihr RĂŒcken frei von Wasser umspĂŒlt. Oder wollen Sie beim Baden an einer der RĂŒckenform nachempfundenen PlastikflĂ€che kleben?
Die Bedeutung der Ergonomie bei Bade- und Whirlwannen wird hĂ€ufig ĂŒberbewertet. Was technisch machbar ist und auf den ersten Blick bequem aussieht, muss nicht unbedingt sinnvoll und notwendig sein.
Sie sollten dabei berĂŒcksichtigen, dass die auf Ihren Körper wirkende Schwerkraft durch den starken Auftrieb im Wasser nahezu aufgehoben wird.
Dies gilt vor allem dann, wenn die Wanne gerÀumig und tief genug ist, um mit dem ganzen Körper komplett eintauchen zu können.
Dreidimensionale Sitzschalen engen die Bewegungsfreiheit nur unnötig ein und verhindern ein umfassendes UmspĂŒlen des Körpers.


WHIRLPOOLTECHNIK
Alle Wannen und Bottiche können wahlweise mit oder ohne Whirlpooltechnik geliefert werden.
Wir setzen fĂŒr unsere Whirlpools ausschließlich qualitativ hochwertige Systemkomponenten von bewĂ€hrten Herstellern ein.
Man unterscheidet generell zwischen folgenden 2 Massagesystemen:
Luftmassage und Jetmassagesysteme.
Die Luftmassagetechnik wird z.T. auch Spa oder Air Injection genannt. Manche Anbieter bezeichnen Ihr Jetsystem auch als Hydro-, Venturi-, Jacuzzi- oder Airjet-System.
Alle Blumenberg Whirlpools und -wannen sind als Basisausstattung mit einem leistungsfÀhigen und bedienungsfreundlichen Luftmassagesystem modernster Technik ausgestattet.
Wahlweise kann zusÀtzlich ein Jetpaket installiert werden.
Die gesamte Whirlpooltechnik wird soweit wie möglich fest an der Wanne installiert. Ein optionales Jetpaket wird ĂŒber einfache Rohrverschraubungen von Hand mit der Wanne verbunden.
Somit muss dann bei Ihnen vor Ort nur noch die Wanne an den vorgesehenen Platz gestellt werden, Wasserablauf und Stromversorgung angeschlossen und die Anschlussverkleidung mit den vormontierten Befestigungselementen eingehÀngt werden.
Beim Luftmassagesystem befinden sich zahlreiche LuftdĂŒsen mit jeweils mehreren DĂŒsenlöchern im Wannenboden.
Von einem speziellen WhirlpoolgeblĂ€se wird erwĂ€rmte Luft durch die DĂŒsen gedrĂŒckt. Durch die aufsteigenden Luftblasen und den sich dabei bildenden Turbulenzen und Strudeln im Wasser wird der gesamte Körper von Kopf bis Fuß intensiv massiert.
Mit der Drehzahlregelung können Sie dabei die MassageintensitÀt nach Belieben einstellen: vom sanften Kitzeln bis zum krÀftigen Durchwalken.
Bei der Intervallschaltung verÀndert sich die MassageintensitÀt automatisch stÀndig zwischen Minimum und Maximum.
Alle Funktionen werden ĂŒber einen Sensortaster geschaltet, der sich auf der Wandanschlussverkleidung befindet.

Beim Jetmassagesystem befinden sich in der Bottichwand zusĂ€tzlich 2 JetdĂŒsen im RĂŒckenbereich, auf Wunsch auch mehr.
Von einer Whirlpoolpumpe wird Wasser aus dem Bottich angesaugt, beschleunigt und zu den JetdĂŒsen gepumpt.
In den JetdĂŒsen wird das Wasser nach dem Venturiprinzip mit Luft vermischt. Die Luftmenge können Sie dabei ĂŒber ein Einstellrad auf der Verkleidung regeln.
Mit wenig Luft ist der Massagestrahl relativ stark gebĂŒndelt mit entsprechend punktueller Massagewirkung.
Je mehr Luft zugemischt wird, desto breiter und sanfter wirkt der Massagestrahl.
Die Strahlrichtung lĂ€sst sich direkt an den JetdĂŒsen verstellen.
Wir nennen diese zuvor beschriebene Ausstattung "Jetpaket 1".
Beim alternativen "Jetpaket 2" werden zusÀtzlich in den Wasserkreislauf ein elektrischer Durchlauferhitzer mit Regelthermostat und zum Schutz der HeizstÀbe ein Kartuschenfilter eingebaut. Somit kann das Wasser unbegrenzt auf der am Durchlauferhitzer eingestellten Badetemperatur gehalten werden.
Bei dem “Jetpaket 2 SK” ist zusĂ€tzlich ein Skimmer zu OberflĂ€chenabsaugung eingebaut.
Die Funktionen der Jetpakete werden ebenfalls ĂŒber Taster auf der Verkleidung geschaltet.

Da im Bereich der Whirlpooltechnik immer einmal wieder einige neue Ausstattungsdetails angeboten werden, bitten wir Sie, uns ggf. Ihre weiteren WĂŒnsche oder Fragen einfach mitzuteilen. GrundsĂ€tzlich lĂ€sst sich in einen Holzwhirlpool natĂŒrlich alles einbauen, was auch bei anderen Whirlpools angeboten wird.

Elektrische Standard-Anschlusswerte:
Luftmassagesystem: GeblÀse 230 V, 0,7 kW bis 1,1 kW
Jetpaket 1: zusÀtzlich Pumpe 230 V, 0,55 kW bis 0,75 kW
Jetpaket 2: zusÀtzlich Durchlauferhitzer 400 V, 6 kW oder 9 kW
Auf Wunsch sind sĂ€mtliche Aggregate auch mit anderen Leistungen verfĂŒgbar.


WANDANSCHLUSSVERKLEIDUNG 
Die Wannen sind eigentlich von allen Seiten so schön, dass man sie möglichst wenig verkleiden sollte. Am besten kommen sie freistehend zur Geltung.
Nur die außen an der Wanne montierte Überlaufverrohrung und ggf. die Whirlpooltechnik werden gewöhnlich unter einer Verkleidung montiert.
Wo die Wanne nicht frei im Raum stehen kann, sondern an einer Wand, in einer Ecke oder in einer Nische aufgestellt werden soll, ist eine Wandanschlussverkleidung darĂŒber hinaus immer sinnvoll, da sonst die Reinigung des Fußbodens zwischen Wanne und Wand relativ mĂŒhsam ist.

Bei der Aufstellposition Ihrer Wanne ist alles denkbar und möglich.
Freistehend, mit Kopf- oder Fußende oder lĂ€ngs an einer Wand, in einer Ecke links oder rechts, oder in eine Nische eingebaut.
Einen komplett versenkten Einbau empfehlen wir nicht.
Falls Sie Ihren Bottich im Freien aufstellen möchten, muss er mit einer UV-bestÀndigen OberflÀchenbehandlung und einem Deckel ausgestattet werden, da die transparente Versiegelung keinen Schutz vor UV-Strahlen bietet.

Um die Verkleidung fĂŒr Ihren Fall maßgeschneidert anfertigen zu können, benötigen wir eine Grundrissskizze, in die nach Möglichkeit die Position des raumseitigen Wasserablaufs und eventuell begrenzende Einbaumaße eingezeichnet werden. Falls eine WannenfĂŒllarmatur bereits an der Wand montiert ist, muss auch diese Position inklusive Höhe und Ausladung eingezeichnet werden.
Der Stromanschluss fĂŒr eine Whirlwanne kann von einem beliebigen Punkt aus unter der Verkleidung erfolgen.
Dort wo die Verkleidung nicht an eine raumseitige Wand oder an die Wanne angrenzt, werden vertikale Sichtblenden montiert.
SelbstverstÀndlich ebenfalls alles aus massivem Holz.
Die horizontalen Verleidungen (Konsolen) sollten an der schmalsten Stelle mindestens ca. 3 cm breit sein, damit eine ausreichende StabilitÀt gewÀhrleistet ist
Wenn die Wanne mit Whirlpooltechnik ausgestattet wird, richten sich die Mindestabmessungen der Verkleidung nach dem Umfang der technischen Ausstattung.
In der StandardausfĂŒhrung wird die Whirlpooltechnik am Kopfende einer Wanne installiert, weil die an der Wanne fest montierten Teile hier am wenigsten beim Transport stören.
Der Technikblock kann natĂŒrlich auch am Fußende, an der LĂ€ngsseite oder in einem Nebenraum positioniert werden.


  • Checkliste Badewannen-Bestellung
     
  • GrĂ¶ĂŸe (LĂ€nge x Breite)
  • Holzart (LĂ€rche oder Kambala
  • OberflĂ€chenbehandlung (Hygieneversiegelung (= Standard) oder Hartwachsöl (pflegeintensiver)
  • Außenhöhe: 60 cm (innen 42,5 cm), 70 cm (innen 52,5 cm) oder Zwischenmaß
  • Oberer Wannenrand an Kopfende und / oder Fußende 10 cm höher?
    (Kopfende 80 cm hoch bietet fĂŒr kleinere Personen u.U. keine bequeme Kopf-/ Nackenauflage mehr)
  • Unterer Wannenrand mit Konturausschnitt an den LĂ€ngsseiten
    (Vorteil Konturausschnitt: bessere BelĂŒftung des Fußbodens unter der Wanne, einfacherer Höhenausgleich bei schiefen Fußböden, zum Reinigen kann man nĂ€her an die Wanne herantreten)
  • Position Wasserablauf in der Wanne
    Skizze, generell nah am Wannenrand (so nah am Wannenrand kann man nicht sitzen, daher stört der Ablauf dort im Gegensatz zu einer Position mitten in der Wanne nicht)
  • Überlaufsicherung (Art und ggf. Position in Skizze einzeichnen):
    Ohne Überlaufsicherung, mit Standrohr, mit außenliegendem Überlauf aus PVC oder aus Messing verchromt
  • RĂŒckenlehne(n) (ggf. Position in Skizze einzeichnen)
    Ohne, 1 oder 2, fest eingebaut oder demontierbar
  • Bandstahlreifen
    Feuerverzinkt (= Standard) oder Edelstahlreifen
  • Position der Reifenspannschlösser (Skizze, können im Bereich des Kopf- oder Fußendes montiert werden, jedoch nicht an den LĂ€ngsseiten.
    Anstatt mit einer Skizze können Sie die Position auch verbal beschreiben, wenn Sie sich gedanklich in die Wanne legen: z.B. „am Kopfende hinter mir recht“)
  • Wandanschlussverkleidung
    ggf Skizze mit Maßen, siehe Prospekt Seite 7
    Wir empfehlen, die Verkleidung jeweils so klein wie möglich auszufĂŒhren, um die ovale Form der Wanne und den freistehenden Eindruck optisch zu erhalten.
    Der Abstand zwischen Wanne und Wand sollte ca. 5 cm nicht unterschreiten, da die Verkleidungsteile sonst zu labil werden.
    Wenn die Armatur an der raumseitigen Wand montiert ist, sollte die Verkleidung an dieser Position ca. 5 – 7 cm tief sein (bei einer WandstĂ€rke von ca. 3 cm reicht dann die Ausladung von handelsĂŒblichen WanneneinlĂ€ufen i.d.R. aus).
    Wenn stattdessen eine Wannenrandarmatur auf der Verkleidung montiert werden soll, sollte die Verkleidung hier ca. 16 – 20 cm tief sein (Angaben der Armaturenhersteller berĂŒckrichtigen).

Pflegehinweise
1. Hygieneversiegelung
Unsere Badewannen, Bottiche, Whirlpools, Duschkabinen, Waschbecken etc. aus Massivholz mit Hygieneversiegelung werden genauso gereinigt und gepflegt wie andere Badewannen aus SanitÀracryl oder Stahlemail auch.
Zum Reinigen unserer Wannen und Bottiche eignen sich alle SanitĂ€r-, Haushalts- und Allzweckreiniger, wenn sie keine Scheuermittel enthalten und auch fĂŒr Wannen aus SanitĂ€r-Acryl geeignet sind. Im Zweifelsfall den Reiniger an einer nicht sichtbaren Stelle unter der Verkleidung testen.
Die Anwendungshinweise fĂŒr die Reinigungsmittel sind natĂŒrlich zu beachten.
Wir empfehlen grundsĂ€tzlich fĂŒr jede Wanne (nicht nur Holzbadewannen), diese nach dem Baden mit einem weichen Tuch trocken zu reiben. So können Seifen- und Kalkreste erst gar nicht antrocknen, und man kann sehr viel Reinigungsmittel einsparen.
Bei geölten Badewannen ist ein Trockenwischen des Wannenbodens zwingend erforderlich (siehe unten).
Unsere Badewannen etc. können monatelang ohne Wasser trocken stehen, ohne undicht zu werden. Wir verarbeiten das Holz sehr trocken. Die Hygieneversiegelung stellt sicher, dass bei Badewannenbenutzung das Holz ein Leben lang ungefĂ€hr so trocken bleibt, wie wir es verarbeitet haben. (Bei DauerfĂŒllung z.B. von Regentonnen und Sauna-Tauchbottichen steigt die Holzfeuchte nach einigen Wochen allerdings leicht an).
2. Hartwachsöl
Wenn wir Ihre Wanne mit Hartwachsöl behandeln, mĂŒssen Sie den Wannenboden nach dem Baden trocken wischen. Das Hartwachsöl ist nicht so extrem undurchlĂ€ssig fĂŒr Feuchtigkeit wie die Hygieneversiegelung. Daher besteht bei DauerfĂŒllung oder langfristig feuchtem Wannenboden die Gefahr, dass die Holzfeuchte zu stark ansteigt.
Ja nachdem, wie oft Sie baden und wie sanft Sie reinigen, mĂŒssen Sie eine geölte Wanne i.d.R. alle 1 – 3 Jahre nachbehandeln.
Dazu wird das Hartwachsöl einfach nur auf die saubere und trockene OberflĂ€che mit einem Pinsel dĂŒnn aufgetragen. Nach ca. 1 Woche kann die Wanne dann wieder benutzt werden.
Zum Reinigen empfehlen wir die speziellen Produkte des Hartwachsöl-Herstellers: OSMO „Wischfix“ und „Reinigungs- und Pflegemittel“.
Generell
Ein bis zweimal pro Jahr sollte die Spannung der Bandstahlreifen mit einem 17er SchlĂŒssel kontrolliert werden. Bei typischer Badewannenbenutzung werden Sie aber feststellen, dass die Reifen i.d.R. immer gleichmĂ€ĂŸig gespannt sind. 


WasseranschlĂŒsse
Die Position der WasseranschlĂŒsse (Warm- / Kaltwasser) hĂ€ngt im Wesentlichen davon ab, was fĂŒr Armaturen Sie verwenden wollen.

  • Bei wandmontierten Armaturen sollten die AnschlĂŒsse ca. 10 – 15 cm höher als Wannenhöhe sein (und die können Sie im Bereich von 60 cm bis 70 cm frei wĂ€hlen).
    Wir empfehlen, die Armaturen ca. auf halber WannenlÀnge vorzusehen, auf keinen Fall im Kopfbereich wegen der Verletzungsgefahr.
  • Wenn Sie eine Wannenrandarmatur auf einer bei uns zu bestellenden Wandanschlussverkleidung montieren wollen, mĂŒssen die AnschlĂŒsse irgendwo unter der Verkleidung (oder unter der Wanne) liegen. Maximale Höhe der AnschlĂŒsse ist dann ca. 5 cm weniger als Wannenhöhe.
  • Bei ganz frei stehenden Armaturen kommen die AnschlĂŒsse aus dem Boden direkt neben der Wanne.

 Der Wasserablauf kann an beliebiger Stelle unter der Wanne oder unter der Wandanschlussverkleidung aus dem Fußboden kommen oder bodennah (Mitte Rohr maximal ca. 8 cm ĂŒber dem Fußboden) aus der Wand unter der Wandanschlussverkleidung (wenn Sie eine solche mitbestellen).
Der Abstand von Unterkante Wannenboden bis zum Fußboden betrĂ€gt 14,5 cm. Hier ist reichlich Platz zum Verlegen von Rohren.
Den Wannenablauf platzieren wir möglichst nah am Wannenrand (Mitte Ablauf bis Außenkante Wanne ca. 10 cm). So nah am Rand stört der Ablauf nicht beim Baden.
Am hĂ€ufigsten wĂ€hlen unsere Kunden die Position „mittig am Fußende“. Aber auch jede andere Position ist realisierbar.
Der raumseitige Ablauf darf nur nicht direkt unter dem Wannenablauf aus dem Boden kommen, da sonst der Siphon unter dem Wannenablauf das Rohr aus dem Boden abdeckt.